Fritz Börjesson (1908-2003) - Ein öländischer Brückenbauer

Schon in jungen Jahren formulierte Fritz Börjesson Gedanken über eine feste Landverbindung zwischen Öland und der Kalmarer Küste. Diesen Gedanken nahm er auch als Politiker mit, sogar in den schwedischen Reichstag, wo Fritz Börjesson von 1955 bis 1979 für die Zentrumspartei saß. Seine langsame Arbeit für eine Öland-Brücke begann in den frühen 1960er Jahren Früchte zu tragen, und sowohl auf lokaler, regionaler als auch auf nationaler Ebene war man sich einig, dass dies ein ausgezeichneter und voll durchführbarer Vorschlag war. Im Januar 1968 erfolgte der erste Spatenstich für den Brückenbau auf der Ölandseite durch Fritz Börjesson. Am 30. September 1972 weihte er die Ölandbrücke in Mölltorp auf Öland ein, während der damalige Kronprinz Carl Gustaf die offizielle Einweihung auf der Kalmarer Seite durchführte. Fritz Börjesson hat sich sein ganzes Leben lang für Brücken interessiert. Teilnehmer: Erland Börjesson und Gunn Björklund, Kinder von Fritz Börjesson, Lisbeth Svensson, Vorsitzende, Kalmar County Homestead Association, Peter Danielsson, Homestead Consultant, Kalmar County Homestead Association. Aufnahme und Produktion: Stefan Sifverud/Andreas Juhl, Kreismuseum Kalmar

mörbylånga Öland