Einweihung des Entwicklungszentrums Kulturelle Umweltpädagogik

Mit weithin vernommenem Champagner-Knall wurde das neue Entwicklungszentrum Kulturelle Umweltpädagogik eingeweiht. Der schwedische Hembygdsförbund und das Kreismuseum Kalmar haben für die Operation eine Kooperationsvereinbarung ausgearbeitet. Ziel ist es, die Fähigkeiten des jeweils anderen zu nutzen, um die Pädagogik des kulturellen Umfelds weiterzuentwickeln. Hembygdsföreningen verfügt über hervorragende Ortskenntnisse und ist im ganzen Land gut organisiert. Über 20 Jahre hinweg hat KLM in der Zusammenarbeit mit Studenten und lokalen Organisationen Bildungserfahrung gesammelt, die auf den menschlichen Bedürfnissen basiert – damals und heute – und auf der Grundlage lokaler historischer Orte und ihrer Geschichten. Gemeinsam können SHF und KLM nun die Forschung, Verbreitung und Bildungsentwicklung vorantreiben.