Siedlungsreste aus der jüngeren Bronzezeit und dem frühen Mittelalter

Während vier Tagen Ende März und Anfang April 2009 führte das Kreismuseum Kalmar eine archäologische Voruntersuchung der antiken Überreste RAÄ 418 auf dem Grundstück Köping 1:8, Gemeinde Köping Öland durch, einem Gebiet, das geplant ist für die Entwicklung verwendet. Bei den antiken Überresten handelt es sich um Siedlungsreste, die im Rahmen einer Untersuchung am 2. März 2009 entdeckt wurden. Diese aktuelle Voruntersuchung wurde mit Hilfe einer Suchgrabung mit einer Maschine und einer handschriftlichen Vermessung ausgewählter Anlagen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigten, dass das Gebiet zwei räumlich und zeitlich unterschiedliche antike Überreste enthält, die als zwei Siedlungen, RAÄ 418 und RAÄ 420, in der Gemeinde Köping registriert wurden. Laden Sie den Bericht herunter